Solar­strom für Auto­mo­bil­her­stel­ler: Sun­rock setzt Wachs­tums­kurs fort

Außenansicht des Logistikzentrums mit großflächiger Solaranlage auf dem Dach.

Sun­rock instal­liert an meh­re­ren Stand­or­ten des Auto­mo­bil-Kon­zerns Mer­ce­des-Benz AG groß­flä­chi­ge Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen, um erneu­er­ba­re Ener­gie für die inner­be­trieb­li­chen Abläu­fe zur Ver­fü­gung zu stel­len. Damit unter­stützt der Anbie­ter von Solar­strom­lö­sun­gen das Unter­neh­men bei der Umset­zung sei­ner nach­hal­ti­gen Geschäfts­stra­te­gie. 

Sun­rock, einer der füh­ren­den euro­päi­schen Ent­wick­ler von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen für groß­flä­chi­ge Dächer, rüs­tet Gebäu­de mit Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen an meh­re­ren Stand­or­ten des inter­na­tio­nal agie­ren­den Auto­mo­bil­her­stel­lers in Deutsch­land aus.

Kapa­zi­tät von rund 23 MWp für 17 Gebäudedächer

Die inner­halb der nächs­ten zwei Jah­re inge­samt zu instal­lie­ren­de Kapa­zi­tät umfasst rund 23 MWp an den Stand­or­ten Ras­tatt, Kup­pen­heim, Sin­del­fin­gen, Kamenz, Unter­türk­heim, Bre­men und Köl­le­da. Mit der Instal­la­ti­on der ers­ten Anla­gen in Ras­tatt und Sin­del­fin­gen wur­de Ende 2023 begon­nen. Für eine Anla­ge in Kup­pen­heim wer­den in Deutsch­land her­ge­stell­te Solar­pa­nele von Mey­er Bur­ger ver­wen­det, einem indus­tri­el­len Her­stel­ler von Solar­zel­len und Solar­mo­du­len, mit Sitz im schwei­ze­ri­schen Gwatt (Thun).

Die Stand­or­te wer­den nach Fer­tig­stel­lung mit auf dem Dach lokal und nach­hal­tig erzeug­tem Strom über ein loka­les Power Purcha­se Agree­ment (PPA) ver­sorgt. Damit unter­stützt Sun­rock den Auto­mo­bil­her­stel­ler bei der Umset­zung sei­ner Plä­ne zum Aus­bau erneu­er­ba­rer Ener­gien an sei­nen eige­nen Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten in Deutschland.

„Das Ziel für alle Mer­ce­des-Benz Pro­duk­ti­ons­stät­ten welt­weit ist es, bis 2039 zu 100 Pro­zent mit erneu­er­ba­ren Ener­gien zu arbei­ten. Der Aus­bau von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen spielt dabei eine wich­ti­ge Rol­le. Indem wir unse­re eige­nen Pro­duk­ti­ons­stand­or­te auch zu Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten für erneu­er­ba­re Ener­gien machen, leis­ten wir einen akti­ven Bei­trag zur Ener­gie­wen­de in Deutsch­land,“ sagt Arno van der Mer­we, Vice Pre­si­dent Pro­duc­tion Plan­ning der Mer­ce­des-Benz AG.

Sun­rock expan­diert weiter

„Wir freu­en uns, die nach­hal­ti­ge Geschäfts­stra­te­gie eines der welt­weit füh­ren­den Auto­mo­bil­un­ter­neh­men zu unter­stüt­zen. So erhal­ten Stand­or­te der Mer­ce­des-Benz AG in Deutsch­land zukünf­tig lokal erzeug­ten Solar­strom von den eige­nen Dächern. Wir bedan­ken uns für die her­vor­ra­gen­de Zusam­men­ar­beit und trei­ben die Instal­la­ti­on wei­te­rer PV-Anla­gen vor­an“, sagt Georg Brenn­inkmei­jer, Mana­ging Direc­tor Sun­rock Ger­ma­ny.

Mit der erst­ma­li­gen Pro­jekt­rea­li­sa­ti­on für einen Auto­mo­bil­her­stel­ler setzt Sun­rock sei­nen Wachs­tums­kurs in Deutsch­land kon­se­quent fort. In 2023 stat­te­te das Unter­neh­men einen Stand­ort des Trans­port- und Logis­tik­un­ter­neh­mens DSV in Möck­mühl (Baden-Würt­tem­berg) mit einer Solar­an­la­ge aus. Auch auf dem Dach der neu­en Logis­tik­im­mo­bi­lie „Posi­ti­ve Foot­print Warehouse“ von Del­ta Deve­lo­p­ment im nord­rhein-west­fä­li­schen Dors­ten instal­lier­te Sun­rock eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge mit einer Leis­tung von 3,45 MWp. Dadurch kann das Beklei­dungs­un­ter­neh­men ab April 2024 grü­nen Strom in der Immo­bi­lie nut­zen und ver­rin­gert sei­ne CO2-Bilanz um über 1.300 Ton­nen jähr­lich. In Unna, Nord­rhein-West­fa­len, rea­li­sier­te Sun­rock eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge mit einer Leis­tung von knapp 2 MWp für Pan­at­to­ni, den füh­ren­den Ent­wick­ler von Industrie‑, Logis­tik- und Gewer­be­im­mo­bi­li­en in Europa.

Mehr Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auf der Web­sei­te von Sun­rock.

ARTI­KEL TEILEN