Logis­tik ist Favo­rit ihrer Mitarbeitenden.

Die Logis­tik zählt als dritt­größ­ter Wirt­schafts­be­reich zu den wich­tigs­ten Arbeit­ge­bern in Deutsch­land. Und ihre Attrak­ti­vi­tät ist bes­ser als ihr Ruf – vor allem aus Sicht von Logis­tik-Insi­dern, wie die reprä­sen­ta­ti­ve Befra­gung der Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ zeigt. Neben der Fra­ge, ob man sich eine Beschäf­ti­gung in der Logis­tik vor­stel­len kön­ne, geht es hier auch dar­um, wel­che Wer­te den Arbeit­neh­men­den am wich­tigs­ten sind und wie sie die­se, ins­be­son­de­re in der Logis­tik, rea­li­siert sehen.

Mit 1.009 Befrag­ten stellt die aktu­el­le Blitz­um­fra­ge der Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ ein reprä­sen­ta­ti­ves gesamt­ge­sell­schaft­li­ches Stim­mungs­bild zur Wahr­neh­mung des Wirt­schafts­be­reichs Logis­tik in der deut­schen Öffent­lich­keit dar. Neben den Ant­wor­ten zu den drei Kern­fra­gen gaben die Teil­neh­men­den auch Infor­ma­tio­nen zu ihrem Alter, Geschlecht, ihrer Bil­dung sowie ihrer Bran­chen­zu­ge­hö­rig­keit an. Ein beson­de­res Augen­merk lag auf den The­ma Wer­te sowie der dies­be­züg­li­chen Zufrie­den­heit mit ihrem aktu­el­len Arbeitgeber.

Je jün­ger und gebil­de­ter, des­to logistikaffiner!

Auf die Fra­ge, ob man sich eine Tätig­keit in der Logis­tik vor­stel­len kön­ne, ant­wor­te­ten 47 Pro­zent der Befrag­ten mit „Ja“, wäh­rend sich das nur 34 Pro­zent nicht vor­stel­len kön­nen. Auf­ge­schlos­sen gegen­über der Logis­tik sind zudem vor allem Per­so­nen in der ers­ten Lebens­hälf­te, wäh­rend das bei der älte­ren Genera­ti­on – also Men­schen über 51, vor allem aber ab dem Alter von 61 Jah­ren – eher nicht der Fall ist. Deut­li­che Unter­schie­de fin­den sich zudem zwi­schen Män­nern und Frau­en. Knapp 60 Pro­zent der männ­li­chen Befrag­ten zeig­ten sich inter­es­siert am Arbeit­ge­ber Logis­tik, bei den Frau­en taten dies nur 35 Prozent.

In punc­to Bil­dung zeigt die Umfra­ge über­ra­schend, dass die Befrag­ten mit zuneh­men­der Bil­dung sich stär­ker für die Logis­tik inter­es­sie­ren. So gaben rund 60 Pro­zent der Befrag­ten mit abge­schlos­se­nem Hoch­schul­ab­schluss oder Pro­mo­ti­on an, sich vor­stel­len zu kön­nen, im Wirt­schafts­be­reich zu arbei­ten. Bei den Befrag­ten mit ande­ren Bil­dungs­ab­schlüs­sen – wie z. B. Haupt­schu­le, Mitt­le­re Rei­fe oder Fach­hoch­schul­rei­fe – liegt der Wert bei 40 Pro­zent. Einen geson­der­ten Aus­schlag zuguns­ten der Logis­tik gab es indes­sen bei Per­so­nen ohne Schul­ab­schluss: Mit knapp 60 Pro­zent kön­nen sich die­se mehr­heit­lich eine Tätig­keit in der Logis­tik vorstellen.

Zu den wich­tigs­ten Wer­ten der Arbeit­neh­men­den gehö­ren das Betriebs­kli­ma, Gehalt sowie die Sicher­heit am Arbeits­platz. Es fol­gen die Wer­te der Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf, eine gute Work-Life Balan­ce sowie die Zukunfts­fä­hig­keit des Unter­neh­mens. Ins­ge­samt durch­aus prag­ma­ti­sche Wer­te sind also gefragt.

Image­pro­blem Logis­tik: ein­sei­ti­ges Außen­bild – gro­ße Zufrie­den­heit bei Mitarbeitenden

Gesamt­heit­lich wird die Logis­tik lei­der wei­ter­hin eher nega­tiv beur­teilt. Sie ran­giert – zwar knapp vor der Bau­bran­che – auf dem vor­letz­ten Platz. Bemer­kens­wert ist aller­dings die deut­li­che Abwei­chung durch die inter­ne Ein­schät­zung: Die tat­säch­li­chen Logis­tik-Mit­ar­bei­ten­den sehen den Wirt­schafts­be­reich auf Platz 1. In der Ein­schät­zung der eige­nen Mit­ar­bei­ten­den teilt sich die Logis­tik den ers­ten Platz mit der der­zeit ange­sag­ten und für Agi­li­tät und Nach­hal­tig­keit ste­hen­den IT-Branche.

„Die Mit­ar­bei­ten­den in der Logis­tik sehen die Stär­ke des Wirt­schafts­be­reichs und arbei­ten ger­ne dort. Das ist eine star­ke und sehr wich­ti­ge Aus­sa­ge für die Logis­tik“, erklärt Frau­ke Heis­ter­mann, Spre­che­rin der Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“. „Die aktu­el­le Umfra­ge zeigt, dass die Logis­tik weit attrak­ti­ver ist als ihr Ruf in der brei­ten Öffent­lich­keit und die Mit­ar­bei­ten­den sich mit ihren Wer­ten dort wie­der­fin­den. Nun müs­sen wir ver­stärkt dar­an arbei­ten, auch Außen­ste­hen­den ein bes­se­res Bild der Logis­tik zu ver­mit­teln, um sie für Beru­fe in der Logis­tik zu begeistern. “

Die Blitz­um­fra­ge wur­de im Sep­tem­ber 2022 durch­ge­führt und durch die Wirt­schafts­ma­cher-Mit­ma­cher Panat­to­niSei­fert Logistics und PSI Logistics unterstützt.

ARTI­KEL TEILEN