NEWS

Boomender Onlinehandel: Ohne Logistik keine Geschenke

Die Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ beleuchtet im neuen Themenheft die zentrale Rolle der Logistik bei der Abwicklung des wachsenden Onlinehandels.

Bereits in der Corona-Krise verzeichnet der ohnehin boomende Onlinehandel zusätzliches Wachstum. Laut jüngst veröffentlichter Marktstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) sind im ersten Halbjahr 2020 die Erlöse im Onlinebereich um 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen. Während fast alle Geschäfte und Läden schließen mussten, um Infektionsrisiken zu vermeiden, erhielt das Bestellen im Internet eine völlig neue Bedeutung. Das diesjährige Weihnachtsgeschäft dürfte diese Entwicklung aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie sogar noch deutlich verstärken. Immerhin wird laut aktueller Studie von Rakuten Advertising die überwiegende Mehrheit der Deutschen (65 Prozent) Weihnachtsgeschenke und Co. online einkaufen. Laut Prognose des Bundesverbands Paket und Expresslogistik e.V. (BIEK) werden damit im November und Dezember hierzulande voraussichtlich ca. 420 Millionen Pakete zugestellt werden. Das wären 60 Millionen beziehungsweise rund 20 Prozent mehr Pakete als im Vorjahreszeitraum.

Während die meisten Konsument*Innen mit Onlinebestellungen vertraut sind, ist nur wenigen die wichtige Versorgungsfunktion der Logistik für die reibungslose Abwicklung des Internethandels bekannt. Anlässlich der stetig wachsenden Bedeutung des E-Commerce informiert die Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ in einem eigenen Themenheft „Online bestellt – nach Hause geliefert: Kein Onlineshopping ohne Logistik“über die vielschichtigen Funktionen der Logistik im Internethandel. Die Publikation ist Teil einer Reihe, die auf der Website https://die-wirtschaftsmacher.de/themenhefte/ zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Mit dem Themenheft möchte die Initiative in der breiten Öffentlichkeit für mehr Anerkennung für die Leistungen und Funktionen der Logistik für Wirtschaft und Gesellschaft sorgen und die Bedeutung logistischer Prozesse für jeden einzelnen aufzeigen.

Die Publikation beleuchtet anhand praxisnaher Beispiele das komplexe logistische Leistungsspektrum hinter dem Internethandel. Dabei wird deutlich, dass für seine logistische Bearbeitung weit mehr als die weithin sichtbaren Transportdienstleistungen nötig sind. Denn während zwar ohne die Durchführung des Transports der Onlinehandel schlichtweg nicht denkbar ist, spielen beispielsweise auch Logistikimmobilien als Dreh- und Angelpunkte der gesamten Lieferkette an allen Wertschöpfungsstufen eine wichtige Rolle. Produkte, Waren und Güter müssen gelagert, umgeschlagen, kommissioniert und möglicherweise weiterverarbeitet werden, bevor sie an die Kunden geliefert werden können. Dazu bedarf es der nötigen Lager- und Logistikfläche samt Anbindung an eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur.

Zudem macht die Publikation deutlich, dass Logistikdienstleister – um Handelsunternehmen zu entlasten und ihnen einen Fokus auf ihre Kernleistungen zu ermöglichen – nicht nur Aufgaben entlang der gesamten Wertschöpfungskette übernehmen, wie Lagerung und Verpackung, Lieferketten-Planung und Datenhandling, sondern mitunter den gesamten Aufbau eines Onlineshops begleiten. Ein derartiges Service-Portfolio in Verbindung mit immer anspruchsvoller werdenden Kundenanforderungen stellt viele Logistiker vor spezielle Herausforderungen und erfordert unter anderem im Bereich des Lagermanagements innovative Ansätze und Lösungen. Im Themenheft der „Wirtschaftsmacher“ wird außerdem das Retourenmanagement näher beleuchtet. Kunden erwarten inzwischen eine unkomplizierte Reklamations- und Retourenbearbeitung, so dass sich die Retourenlogistik zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor für Onlinehändler entwickelt hat.

„Der Service einer Bestellung im Internet ist der breiten Öffentlichkeit sehr gut bekannt und wird zu Zeiten von Corona noch stärker genutzt, besonders jetzt zu Weihnachten. Viel weniger bekannt ist den Menschen dagegen, wieviel Logistik hinter dem Onlinehandel steckt und dass erst Logistik ein bequemes Bestellen und Empfangen ermöglicht. Das wollen wir der Öffentlichkeit besser erklären, um mehr Wertschätzung für Logistik zu erreichen“, sagt Frauke Heistermann, Sprecherin der Wirtschaftsmacher.

Das Themenheft bietet umfangreiche Hintergrundinformationen und schließt damit nahtlos an die bereits bestehenden Veröffentlichungen der Wirtschaftsmacher an. Diese stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung unter: https://die-wirtschaftsmacher.de/themenhefte/

Panattoni entwickelt City Dock in Essen

Panattoni entwickelt City Dock in Essen

NEWS Panattoni entwickelt City Dock in Essen   Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, realisiert einen innovativen Businesspark nach dem Konzept „City Dock“ in Essen. Bei dem Projekt handelt es sich um die erste...

Vor Fertigstellung: Panattoni erreicht Vollvermietung im Essener Hafen

Vor Fertigstellung: Panattoni erreicht Vollvermietung im Essener Hafen

NEWS Vor Fertigstellung: Panattoni erreicht Vollvermietung im Essener Hafen Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, erreicht bereits vor Fertigstellung die vollständige Vermietung seiner spekulativ entwickelten...

Expansion im Property Management bei Panattoni

Expansion im Property Management bei Panattoni

NEWSExpansion im Property Management bei Panattoni​ Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, baut seinen Geschäftsbereich des Property Managements in Deutschland weiter aus. Auf Grund der erhöhten Nachfrage auf Nutzer-...