NEWS

Boo­men­der Online­han­del: Ohne Logis­tik kei­ne Geschenke

Die Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ beleuch­tet im neu­en The­men­heft die zen­tra­le Rol­le der Logis­tik bei der Abwick­lung des wach­sen­den Onlinehandels.

Bereits in der Coro­na-Kri­se ver­zeich­net der ohne­hin boo­men­de Online­han­del zusätz­li­ches Wachs­tum. Laut jüngst ver­öf­fent­lich­ter Markt­stu­die des Bun­des­ver­ban­des E‑Commerce und Ver­sand­han­del Deutsch­land (bevh) sind im ers­ten Halb­jahr 2020 die Erlö­se im Online­be­reich um 9,2 Pro­zent gegen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum gewach­sen. Wäh­rend fast alle Geschäf­te und Läden schlie­ßen muss­ten, um Infek­ti­ons­ri­si­ken zu ver­mei­den, erhielt das Bestel­len im Inter­net eine völ­lig neue Bedeu­tung. Das dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­ge­schäft dürf­te die­se Ent­wick­lung auf­grund der anhal­ten­den Coro­na-Pan­de­mie sogar noch deut­lich ver­stär­ken. Immer­hin wird laut aktu­el­ler Stu­die von Raku­ten Adver­ti­sing die über­wie­gen­de Mehr­heit der Deut­schen (65 Pro­zent) Weih­nachts­ge­schen­ke und Co. online ein­kau­fen. Laut Pro­gno­se des Bun­des­ver­bands Paket und Express­lo­gis­tik e.V. (BIEK) wer­den damit im Novem­ber und Dezem­ber hier­zu­lan­de vor­aus­sicht­lich ca. 420 Mil­lio­nen Pake­te zuge­stellt wer­den. Das wären 60 Mil­lio­nen bezie­hungs­wei­se rund 20 Pro­zent mehr Pake­te als im Vorjahreszeitraum.

Wäh­rend die meis­ten Konsument*Innen mit Online­be­stel­lun­gen ver­traut sind, ist nur weni­gen die wich­ti­ge Ver­sor­gungs­funk­ti­on der Logis­tik für die rei­bungs­lo­se Abwick­lung des Inter­net­han­dels bekannt. Anläss­lich der ste­tig wach­sen­den Bedeu­tung des E‑Commerce infor­miert die Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ in einem eige­nen The­men­heft „Online bestellt – nach Hau­se gelie­fert: Kein Online­shop­ping ohne Logistik“über die viel­schich­ti­gen Funk­tio­nen der Logis­tik im Inter­net­han­del. Die Publi­ka­ti­on ist Teil einer Rei­he, die auf der Web­site https://die-wirtschaftsmacher.de/themenhefte/ zum kos­ten­lo­sen Down­load zur Ver­fü­gung steht. Mit dem The­men­heft möch­te die Initia­ti­ve in der brei­ten Öffent­lich­keit für mehr Aner­ken­nung für die Leis­tun­gen und Funk­tio­nen der Logis­tik für Wirt­schaft und Gesell­schaft sor­gen und die Bedeu­tung logis­ti­scher Pro­zes­se für jeden ein­zel­nen aufzeigen.

Die Publi­ka­ti­on beleuch­tet anhand pra­xis­na­her Bei­spie­le das kom­ple­xe logis­ti­sche Leis­tungs­spek­trum hin­ter dem Inter­net­han­del. Dabei wird deut­lich, dass für sei­ne logis­ti­sche Bear­bei­tung weit mehr als die weit­hin sicht­ba­ren Trans­port­dienst­leis­tun­gen nötig sind. Denn wäh­rend zwar ohne die Durch­füh­rung des Trans­ports der Online­han­del schlicht­weg nicht denk­bar ist, spie­len bei­spiels­wei­se auch Logis­tik­im­mo­bi­li­en als Dreh- und Angel­punk­te der gesam­ten Lie­fer­ket­te an allen Wert­schöp­fungs­stu­fen eine wich­ti­ge Rol­le. Pro­duk­te, Waren und Güter müs­sen gela­gert, umge­schla­gen, kom­mis­sio­niert und mög­li­cher­wei­se wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den, bevor sie an die Kun­den gelie­fert wer­den kön­nen. Dazu bedarf es der nöti­gen Lager- und Logis­tik­flä­che samt Anbin­dung an eine leis­tungs­fä­hi­ge Verkehrsinfrastruktur.

Zudem macht die Publi­ka­ti­on deut­lich, dass Logis­tik­dienst­leis­ter – um Han­dels­un­ter­neh­men zu ent­las­ten und ihnen einen Fokus auf ihre Kern­leis­tun­gen zu ermög­li­chen – nicht nur Auf­ga­ben ent­lang der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te über­neh­men, wie Lage­rung und Ver­pa­ckung, Lie­fer­ket­ten-Pla­nung und Daten­hand­ling, son­dern mit­un­ter den gesam­ten Auf­bau eines Online­shops beglei­ten. Ein der­ar­ti­ges Ser­vice-Port­fo­lio in Ver­bin­dung mit immer anspruchs­vol­ler wer­den­den Kun­den­an­for­de­run­gen stellt vie­le Logis­ti­ker vor spe­zi­el­le Her­aus­for­de­run­gen und erfor­dert unter ande­rem im Bereich des Lager­ma­nage­ments inno­va­ti­ve Ansät­ze und Lösun­gen. Im The­men­heft der „Wirt­schafts­ma­cher“ wird außer­dem das Retou­ren­ma­nage­ment näher beleuch­tet. Kun­den erwar­ten inzwi­schen eine unkom­pli­zier­te Rekla­ma­ti­ons- und Retou­ren­be­ar­bei­tung, so dass sich die Retou­ren­lo­gis­tik zu einem wesent­li­chen Erfolgs­fak­tor für Online­händ­ler ent­wi­ckelt hat.

„Der Ser­vice einer Bestel­lung im Inter­net ist der brei­ten Öffent­lich­keit sehr gut bekannt und wird zu Zei­ten von Coro­na noch stär­ker genutzt, beson­ders jetzt zu Weih­nach­ten. Viel weni­ger bekannt ist den Men­schen dage­gen, wie­viel Logis­tik hin­ter dem Online­han­del steckt und dass erst Logis­tik ein beque­mes Bestel­len und Emp­fan­gen ermög­licht. Das wol­len wir der Öffent­lich­keit bes­ser erklä­ren, um mehr Wert­schät­zung für Logis­tik zu errei­chen“, sagt Frau­ke Heis­ter­mann, Spre­che­rin der Wirtschaftsmacher.

Das The­men­heft bie­tet umfang­rei­che Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen und schließt damit naht­los an die bereits bestehen­den Ver­öf­fent­li­chun­gen der Wirt­schafts­ma­cher an. Die­se ste­hen zum kos­ten­lo­sen Down­load zur Ver­fü­gung unter: https://die-wirtschaftsmacher.de/themenhefte/

Panat­to­ni baut für IFCO ein neu­es Logis­tik­zen­trum nach höchs­ten Nach­hal­tig­keits­stan­dards in der Metro­pol­re­gi­on Rhein-Neckar

Panat­to­ni baut für IFCO ein neu­es Logis­tik­zen­trum nach höchs­ten Nach­hal­tig­keits­stan­dards in der Metro­pol­re­gi­on Rhein-Neckar

NEWS Panat­to­ni baut für IFCO ein neu­es Logis­tik­zen­trum nach höchs­ten Nach­hal­tig­keits­stan­dards in der Metro­pol­re­gi­on Rhein-Neckar Panat­to­ni, der führende Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa, ent­wi­ckelt für die IFCO Sys­tems GmbH ein…

Panat­to­ni übergibt neue Mon­ta­ge­hal­le an Volkswagen

Panat­to­ni übergibt neue Mon­ta­ge­hal­le an Volkswagen

NEWS Panat­to­ni übergibt neue Mon­ta­ge­hal­le an Volks­wa­gen Panat­to­ni, der führende Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa, ver­mel­det die Über­ga­be der ers­ten Hal­le im Panat­to­ni Park Han­no­ver West am Stand­ort Bar­sing­hau­sen an die Volkswagen…