NEWS

DF Indus­tri­al Part­ners auf Expansionskurs

Die DF Indus­tri­al Part­ners AG (DFI) beschleu­nigt sei­nen Expan­si­ons­kurs. Der Pro­jekt­ent­wick­ler von Gewer­be- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en baut mit der Grün­dung zwei­er wei­te­rer Nie­der­las­sun­gen in Ham­burg und Stutt­gart sei­ne Akti­vi­tä­ten aus. Damit ist DFI mit den bereits bestehen­den Stand­or­ten in Bens­heim und Düs­sel­dorf an ins­ge­samt vier Stand­or­ten in Deutsch­land ver­tre­ten. Mit den neu­en Nie­der­las­sun­gen sol­len die regio­na­le Abde­ckung sowie der Dia­log mit den Kom­mu­nen und Part­nern zukünf­tig noch bes­ser gesi­chert werden.

Dazu ver­stärkt DFI auch sei­ne Ver­triebs­mann­schaft. Der stu­dier­te Diplom-Kauf­mann und ‑Immo­bi­li­en­öko­nom Vin­cent Flot­tau ist seit Sep­tem­ber 2020 bei DFI in der Funk­ti­on als Busi­ness Deve­lo­p­ment Mana­ger tätig und in Ham­burg für den Auf­bau einer Nie­der­las­sung für die Regio­nen Nord- und Ost­deutsch­land zustän­dig. Vin­cent Flot­tau bringt rund 13 Jah­re Berufs­er­fah­rung mit, davon etwa vier Jah­re in der Schiff­fahrts- sowie neun Jah­re in der Immo­bi­li­en­bran­che. Er war davor unter ande­rem bei Art-Invest Real Esta­te sowie bei MATRIX Immo­bi­li­en in den Berei­chen Trans­ak­ti­ons­ma­nage­ment und Finan­zen beschäftigt.

Alex­an­der Hund, der zuletzt bei der REM ASSETS Unter­neh­men­s­im­mo­bi­li­en AG im Bereich Pro­jekt­steue­rung tätig war, ist am Stand­ort Stutt­gart mit dem Auf­bau und der Eta­blie­rung der Nie­der­las­sung für den süd­deut­schen Raum betraut. Der gebür­ti­ge Stutt­gar­ter schloss 2014 sein Archi­tek­tur­stu­di­um an der Uni­ver­si­tät Stutt­gart ab und arbei­te­te zu Beginn in einem Archi­tek­tur­bü­ro, bevor er bei der Por­sche AG zum Pro­jekt­ko­or­di­na­tor Cor­po­ra­te Archi­tec­tu­re und schließ­lich zum Pro­jekt­lei­ter für Inves­ti­ti­ons- und Bau­pro­jek­te bei der Por­sche Deutsch­land GmbH, eines ein­hun­dert­pro­zen­ti­gen Toch­ter­un­ter­neh­mens des Auto­mo­bil­her­stel­lers avan­cier­te. Bis Juli 2020 konn­te er sich bei REM ASSETS Kom­pe­ten­zen im Bereich der klas­si­schen Pro­jekt­steue­rung aneignen.

„Bei DFI bli­cken wir auf ein erfolg­rei­ches Jahr 2020. Auf­grund einer Viel­zahl von Pro­jek­ten, The­men und Akti­vi­tä­ten befin­den wir uns auf einem anhal­ten­den Wachs­tums­kurs, der wei­te­re Expan­sio­nen sowie eine Stär­kung unse­rer regio­na­len Prä­senz nötig mach­te“, sagt Andre­as Flei­scher, Vor­stand der DFI. „Wir sind des­halb beson­ders froh über unse­ren Gewinn neu­er Kräf­te, die viel Kennt­nis und Erfah­rung mit­brin­gen. Die ers­ten Arbeits­wo­chen zei­gen deut­lich, dass die Zusam­men­ar­beit her­vor­ra­gend funk­tio­niert und viel­ver­spre­chen­des Poten­zi­al für unse­re wei­te­re gemein­sa­me Ent­wick­lung birgt“.

DFI setzt bei der Pro­jekt­ent­wick­lung auf ein ganz­heit­lich nach­hal­ti­ges Geschäfts­mo­dell, das neue Wege inner­halb der Gewer­be- und Indus­trie­im­mo­bi­li­en­bran­che auf­zei­gen will. Dabei zeich­net sich DFI durch die Rea­li­sie­rung umfas­sen­der Maß­nah­men beim Kli­ma­schutz aus, bei denen wirt­schaft­li­che Fak­to­ren eine gleich­wer­ti­ge Berück­sich­ti­gung finden.

Chris­ti­na Thur­ner in LOX­XESS-Vor­stand berufen

Chris­ti­na Thur­ner in LOX­­XESS-Vor­­­stand berufen

Nach lang­jäh­ri­ger Tätig­keit in der Geschäfts­lei­tung wur­de Chris­ti­na Thur­ner zum gleich­be­rech­tig­ten Vor­stands­mit­glied neben ihrem Bru­der Dr. Claus-Peter Amber­ger beru­fen. In ihrer neu­en Posi­ti­on wird sie nun auch die Berei­che Pro­jek­te, IT und Stand­or­te im Nor­den und Osten Deutsch­lands verantworten.

Logis­tik – Sys­tem­re­le­vant und leistungsstark

Logis­tik – Sys­tem­re­le­vant und leistungsstark

NEWS Logis­tik – Sys­tem­re­le­vant und leis­tungs­stark Im Rah­men der digi­ta­len Fach­kon­fe­renz trans­port logistic 2021 führ­te die Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ gemein­sam mit der Bun­des­ver­ei­ni­gung Logis­tik (BVL) und der Mes­se Mün­chen am 4. Mai 2021 eine…