NEWS

Four Parx plant in Kirchheim bei München ökologischen, modernen Gewerbepark

Four Parx, ein innovativer, auf Gewerbeflächen spezialisierter Projektentwickler, hat Ende Februar 2020 das Gewerbegrundstück Feldkirchner Straße 15 – 17, in 85551 Kirchheim-Heimstetten, östlich von München, von der hubergroup Deutschland GmbH erworben. Das derzeit noch mit einer Farbenfabrik bebaute Grundstück hat eine Größe von rund 76.740 m².

 

Die Firma hubergroup wird das Grundstück noch bis zum 31.03.2021 nutzen und in dieser Zeit die Produktion stufenweise auf andere Standorte verlegen. In dieser Zeit plant Four Parx eine Baugenehmigung zu erhalten, um dann ab dem 31.03.2021 mit dem 18-monatigen Bau eines innovativen, modernen und nachhaltigen, zweistöckig ausgelegten Gewerbeparks für verschiedene Nutzungsmöglichkeiten zu beginnen. Dabei berücksichtigt das Konzept vollumfänglich den vom Gemeinderat beschlossenen Satzungsbeschluss, der den ursprünglichen Bebauungsplan mit einer Veränderungssperre belegt hat. Four Parx erfüllt mit seinem Konzept somit alle Anforderungen des neuen Bebauungsplans und entwickelt ein annähernd klimaneutrales Gewerbegebiet und wird Nutzer mit emissionsarmem Gewerbe ansprechen.

 

Das Konzept ist auf mögliche Mieter aus den Bereichen Forschung & Entwicklung, Labor, Pharma, innovative Produktion von IT, Elektronik, Biotech, Robotik, Handwerk und Dienstleistung ausgerichtet. Auch reine Büronutzungen sowie die Anmietung von kleinteiligen Flächen, etwa durch Start-ups, sind möglich. Angestrebt wird ein heterogener Mietermix aus überwiegend lokalen und mittelständischen Unternehmen. Nach aktuellem Planstand entstehen auf dem Areal ca. 60.000 m² Gewerbefläche und weitere ca. 33.000 m² Büro- und Serviceflächen.

 

Die Projektentwicklung, wird gemeinsam mit der in Hamburg ansässigen Aquila Capital umgesetzt. Die Aquila Gruppe ist ein erfahrener und langfristiger Sachwertinvestor, der seit 2001 in nachhaltige und ökologische Sachwerte wie Photovoltaikanlagen-, Windenergie und Wasserkraftwerke investiert und darüber hinaus über eine umfangreiche Immobilienexpertise verfügt.

 

Ein besonderer Schwerpunkt des innovativen Gewerbeparks wird auf der effizienten, ökologischen und emissionsreduzierten Nutzung sowie einer modernen Arbeitsumgebung für die künftigen Mitarbeiter liegen. Als Maßstab für die Entwicklung werden die Zielsetzungen der ESG-Richtlinien (ESG – Environmental and Social Governance) dienen. Dabei ist geplant, bestehende Standards zu übertreffen. So sollen die verwendeten Baumaterialien möglichst vollständig klimaneutral und wiederverwertbar sein (Cradle-to-cradle-Verfahren).

 

Geplant sind intensiv begrünte und mit Bäumen bepflanzte große Dachterrassen und Fassaden. Das Areal als Ganzes wird großzügig mit Bäumen und Blühwiesen bepflanzt werden, um eine hochwertige und natürliche Anmutung in der Außenbetrachtung zu erzielen, vorhandene Biodiversität zu erhalten, sowie zusätzliche Artenvielfalt anzusiedeln. Des Weiteren wird ein über 10.000 m² großer Grünstreifen längs der Autobahn sowie die Dachgärten, neben ihrer architektonischen und ökologischen Funktion für die Umwelt, als Erholungsflächen für die Mitarbeiter erschlossen.

 

Durch eine weitgehend geschlossene Außenfassade sollen entstehende Geräuschemissionen nach dem Prinzip einer Wagenburg komplett innerhalb des Gebäudekörpers absorbiert werden.

 

„Zusammen mit unserem Partner Aquila Capital streben wir an, mit diesem innovativen Projekt, einen in Deutschland bisher einzigartigen, innovativen Gewerbepark mit Leuchtturmcharakter zu schaffen, der durch die zweigeschossige Bauweise der Flächenversiegelung entgegentritt, die heimische Wirtschaft stärkt sowie attraktive neue Arbeits- und Ausbildungsplätze bietet. So wird eine Aufwertung des gesamten Gewerbegebiets bewirkt“, erläutert Francisco J. Bähr, Geschäftsführender Gesellschafter bei Four Parx.

 

Die hubergroup plant ihre Hautpverwaltung mit ca. 200 Mitarbeitern weiterhin am Standort-Kirchheim Heimstetten zu erhalten und setzt hier auf die freundliche Unterstützung der Gemeinde.

 

„Wir sind sehr zufrieden, mit dem Projektentwickler Four Parx und dem Investor Aquila Capital einen Käufer gefunden zu haben, der die Qualität des Standorts und das Entwicklungspotenzial des Grundstücks zu schätzen weiss. Das präsentierte Konzept mit der Kompatibilität zu der vom Gemeinderat auferlegten Veränderungssperre hat uns überzeugt“, kommentiert Heiner Klokkers, Geschäftsführer der hubergroup, den Grundstücksverkauf.​

Panattoni beginnt mit spekulativem Bau in Essen und Verden

Panattoni beginnt mit spekulativem Bau in Essen und Verden

NEWS Panattoni beginnt mit spekulativem Bau in Essen und Verden Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, hat, unbeeinträchtigt durch die Corona-Krise, im Mai 2020 mit dem Bau von gleich zwei Projekten ohne...

Panattoni übergibt Immobilie trotz Corona fristgerecht an HBPO GmbH

Panattoni übergibt Immobilie trotz Corona fristgerecht an HBPO GmbH

NEWS Panattoni übergibt Immobilie trotz Corona fristgerecht an HBPO GmbH Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, hat am 31. März 2020 im saarländischen Kleinblittersdorf erfolgreich die erste von zwei Hallen eines...