NEWS

Panat­to­ni rea­li­siert City Dock auf Che­mie-Bra­che in Hannover

  • Ers­ter Mul­ti-Ten­ant-Busi­ness­park in Nie­der­sach­sen mit rund 23.000 qm Nutz­flä­che entsteht 

  • Auf­wän­di­ge Kon­ver­si­on des ehe­ma­li­gen Che­mie-Are­als mit 47.000 qm in Zusam­men­ar­beit mit Brown­field-Spe­zia­list Hagedorn 

  • Flie­ger­bom­be aus dem 2. Welt­krieg sicher entschärft

Panat­to­ni, der füh­ren­de Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa, ent­wi­ckelt einen Busi­ness­park nach dem Kon­zept „City Dock“ in Han­no­ver. Auf einer Grund­stücks­flä­che von rund 47.000 qm ent­ste­hen ca. 16.400 qm Wareh­ouse- und Pro­duk­ti­ons­flä­che, etwa 3.600 qm Büro- sowie rund 3.600 qm Flex-Flä­che. Die Flex-Flä­che liegt unter­halb der Büro­räu­me und kann hin­sicht­lich der Nut­zung an den indi­vi­du­el­len Bedarf des Mie­ters ange­passt wer­den. Es ent­ste­hen ins­ge­samt fünf aut­ar­ke Gebäu­de mit einer Höhe von 8,20 m UKB, die in 13 Gewer­be­park-Units von einer Grö­ße von 1.000 qm bis 1.800 qm auf­teil­bar sind. Die City Docks ent­ste­hen nach den geho­be­nen Qua­li­täts­stan­dards von Panat­to­ni und wer­den nach dem DGNB-Gold­stan­dard ent­wi­ckelt. Die nach­hal­ti­ge Gebäu­de­ent­wick­lung erfolgt in enger Abstim­mung mit der Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver und dem zustän­di­gen Fach­be­reich Umwelt und Stadt­grün sowie der städ­ti­schen Klimaschutzleitstelle.

Das Grund­stück ist rund 20 Auto­mi­nu­ten vom Stadt­zen­trum Han­no­ver ent­fernt und ver­fügt über eine her­vor­ra­gen­de infra­struk­tu­rel­le Anbin­dung an das öffent­li­che Nah­ver­kehrs­netz sowie an die Bun­des­au­to­bah­nen A2 und A7 und an die Bun­de­stra­ße B65. Es han­delt sich um die Brach­flä­che des ehe­ma­li­gen Che­mie-Han­dels Ker­tess Che­mie. Durch die Revi­ta­li­sie­rung von Hage­dorn wird das seit drei Jahr­zehn­ten still lie­gen­de Are­al wie­der einer gewerb­li­chen Nut­zung zuge­führt. Dabei sind umfang­rei­che Maß­nah­men erfor­der­lich, um Umwelt­schä­den zu behe­ben und Alt­las­ten zu ent­fer­nen. Nach einem Kampf­mit­tel-Fund auf dem Grund­stück wur­de eine Fünf-Zent­ner-Flie­ger­bom­be aus dem Zwei­ten Welt­krieg erfolg­reich entschärft.

Für die auf­wen­di­ge Ent­wick­lung der Kon­ver­si­ons­flä­che arbei­tet Panat­to­ni part­ner­schaft­lich mit der Hage­dorn Unter­neh­mens­grup­pe zusam­men, einem Full­ser­vice-Dienst­leis­ter für Abbruch, Alt­las­ten­sa­nie­rung, Tief­bau, Ent­sor­gung und Stoff­strom­ma­nage­ment, der die Sanie­rung des Grund­stücks ver­ant­wor­tet. Axel Kös­ter, Bereichs­lei­ter der Hage­dorn Revi­tal GmbH, äußert sich zu der gemein­sa­men Ent­wick­lung des Grund­stücks fol­gen­der­ma­ßen:  „Wir freu­en uns bei die­ser Revi­ta­li­sie­rung in Han­no­ver mit Panat­to­ni zusam­men­zu­ar­bei­ten. Durch unse­ren Ein­satz schaf­fen wir Platz für Neu­es und ver­mei­den Neu­flä­chen­ver­sie­ge­lun­gen.“ Die Arbei­ten von Hage­dorn wer­den bis Mit­te 2022 abge­schlos­sen sein. Die fina­le Fer­tig­stel­lung des City Docks sieht Panat­to­ni für Anfang 2023 vor.

„Auf­grund der wirt­schaft­li­chen Bedeu­tung des Stand­orts Han­no­ver und der sehr guten Infra­struk­tur­an­bin­dung unse­res Grund­stücks sehen wir ein hohes Poten­zi­al für Ansied­lun­gen durch Unter­neh­men aus ver­schie­de­nen Bran­chen und mit unter­schied­li­chen Inter­es­sen der Nut­zung. In unse­rem City Dock füh­len sich sowohl klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men wie auch Start-ups bis hin zu Fili­al­be­trei­bern zu Hau­se“, sagt Fred-Mar­kus Boh­ne, Mana­ging Part­ner von Panat­to­ni. „Beson­ders her­vor­zu­he­ben bei die­ser Ent­wick­lung ist die part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit mit der Hage­dorn Unter­neh­mens­grup­pe, der Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver, dem Fach­be­reich Pla­nen und Stadt­ent­wick­lung sowie der Wirtschaftsförderung“.

Bei dem City Dock Han­no­ver han­delt es sich um das ins­ge­samt sieb­te City Dock-Pro­jekt, das Panat­to­ni gegen­wär­tig rea­li­siert. Wei­te­re der inno­va­ti­ven Busi­ness­parks ent­ste­hen in Ber­lin, Baden-Würt­tem­berg und Nordrhein-Westfalen.

 

ARTI­KEL TEILEN