NEWS

Panat­to­ni ent­wi­ckelt für DB Schen­ker hoch­mo­der­nes Cross-Dock Ter­mi­nal in Herbrechtingen 

Pro­duk­ti­vi­täts­stei­ge­rung, Wachs­tums­po­ten­zi­al und eine ver­bes­ser­te Ver­kehrs­an­bin­dung – das sind die gro­ßen Vor­tei­le, die das neue Land­ver­kehrs­termi­nal Her­brecht­in­gen nord­öst­lich von Ulm für DB Schen­ker und sei­ne Kun­den bie­ten wird. Die Inbe­trieb­nah­me des hoch­mo­der­nen Cross-Dock-Ter­mi­nals, das der füh­ren­de Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa Panat­to­ni rea­li­siert, ist für Mai 2022 geplant. Dann wird der inter­na­tio­na­le Logis­tik- und Trans­port­dienst­leis­ter DB Schen­ker sei­nen bis­he­ri­gen Stand­ort Ulm nach Her­brecht­in­gen verlegen.

 

Der künf­ti­ge Stand­ort im Gewer­be­ge­biet in der Robert-Bosch-Stra­ße, Her­brecht­in­gen, liegt in direk­ter Nähe zur Bun­des­au­to­bahn A7 als wich­ti­ge Nord-Süd-Ver­bin­dung. Mit die­ser opti­ma­len Ver­kehrs­an­bin­dung bil­det Her­brecht­in­gen einen stra­te­gisch ide­al gele­ge­nen neu­en Kno­ten­punkt, um das euro­pa­wei­te Land­ver­kehrs­netz­werk von DB Schen­ker wei­ter zu verdichten.

 

Die Gebäu­de ent­ste­hen auf einer 40.000 qm umfas­sen­den Flä­che und wer­den als Build-to-suit-Lösung rea­li­siert, bei der der Immo­bi­li­en-Ent­wick­ler Panat­to­ni ent­spre­chend den genau­en Vor­ga­ben und Bedürf­nis­sen von DB Schen­ker baut.

 

Auf der Flä­che ent­ste­hen: 6.675 qm Lager- und Logis­tik­flä­chen, 1.912 qm Büro- und Sozi­al­flä­chen, 309 qm Lager­mez­za­nin­flä­che sowie 15.139 qm befes­tig­te Außen­flä­che. Die bau­li­che Gestal­tung der Logis­tik­im­mo­bi­lie ermög­licht hoch opti­mier­te Be- und Ent­la­de­pro­zes­se, die einen beson­ders schnel­len Umschlag der Waren und Güter gewähr­leis­ten. In Ver­bin­dung mit dem beschleu­nig­ten Auto­bahn­zu­gang wird der neue Stand­ort den Kun­den signi­fi­kant schnel­le­re Durch­lauf­zei­ten bie­ten. Die­se Pro­duk­ti­vi­täts­stei­ge­rung ist für DB Schen­ker zugleich Grund­la­ge für wei­te­res Wachs­tum am Standort.

 

Mat­thi­as Huber, Geschäfts­stel­len­lei­ter bei DB Schen­ker in Ulm, blickt zufrie­den auf das gemein­sa­me Pro­jekt mit Panat­to­ni: „Der Neu­bau unse­rer Nie­der­las­sung in Her­brecht­in­gen hebt unse­re Prä­senz in der Regi­on und damit den Ser­vice für unse­re Kun­den auf ein neu­es Niveau. Außer­dem wer­den hoch­mo­der­ne Arbeits­plät­ze ent­ste­hen und damit ein idea­les Arbeits­um­feld für unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter geschaffen“.

 

Bei der Pla­nung der Immo­bi­lie führ­te Panat­to­ni eine umfang­rei­che Ana­ly­se der Ver­kehrs­si­tua­ti­on am Stand­ort durch, um die sozia­le Ver­träg­lich­keit des Pro­jekts zu prü­fen. Das Ergeb­nis mach­te deut­lich, dass es durch die geplan­te Nut­zung nicht zu erheb­li­chen Mehr­be­las­tun­gen kom­men wird. Dar­über hin­aus erfüllt die neue Ansied­lung von DB Schen­ker den umfang­rei­chen Maß­nah­men­ka­ta­log der Deut­schen Gesell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bau­en (DGNB), um eine Gold-Zer­ti­fi­zie­rung zu erreichen.

 

Die öko­lo­gi­schen, öko­no­mi­schen und sozio­kul­tu­rel­len Ziel­grö­ßen wer­den unter ande­rem erreicht durch die Wie­der­ver­wer­tung von Abwäs­sern und Nut­zung von vor Ort auf­ge­fan­ge­nem Regen­was­ser, die fle­xi­ble Nutz­bar­keit der Immo­bi­lie ohne wei­te­re Ein­grif­fe in die Umge­bung, der Ein­satz von ver­schie­de­nen Schall­schutz­tech­ni­ken und die scho­nen­de Ein­glie­de­rung der Immo­bi­lie in das loka­le Habi­tat mit Erhal­tung der Bio­di­ver­si­tät an der Brenz. Um die Nut­zung umwelt-scho­nen­der Ver­kehrs­mit­tel zu för­dern, hat Panat­to­ni die Instal­la­ti­on von E‑Ladesäulen vorgesehen.

 

Dani­el Vogt, Bür­ger­meis­ter der Stadt Her­brecht­in­gen, begrüßt die Ansied­lung: „Unser Gewer­be­ge­biet bie­tet zahl­rei­che Stand­ort­vor­tei­le für Logis­tik­un­ter­neh­men, nicht zuletzt die ver­kehrs­güns­ti­ge Lage. Daher freu­en wir uns, dass sich ein inter­na­tio­nal agie­ren­des Unter­neh­men wie DB Schen­ker hier niederlässt.“

 

Vor Bau­be­ginn sind umfang­rei­che Erd­ar­bei­ten von­nö­ten, die Panat­to­ni bis Juni 2021 abschlie­ßen wird. „Unser Dank rich­tet sich vor allem an die Stadt Her­brecht­in­gen, mit der wir eine schnel­le Lösung für den Flä­chen­be­darf unse­res Kun­den fin­den konn­ten. Der Stand­ort eig­net sich her­vor­ra­gend für die Ansprü­che des welt­weit agie­ren­den Logis­tik­dienst­leis­ters DB Schen­ker,“ kom­men­tiert Fred-Mar­kus Boh­ne, Mana­ging Part­ner Panat­to­ni, die geplan­te Projektentwicklung.

 

Als ver­mit­teln­des Unter­neh­men war Col­liers Inter­na­tio­nal beteiligt.

Chris­ti­na Thur­ner in LOX­XESS-Vor­stand berufen

Chris­ti­na Thur­ner in LOX­­XESS-Vor­­­stand berufen

Nach lang­jäh­ri­ger Tätig­keit in der Geschäfts­lei­tung wur­de Chris­ti­na Thur­ner zum gleich­be­rech­tig­ten Vor­stands­mit­glied neben ihrem Bru­der Dr. Claus-Peter Amber­ger beru­fen. In ihrer neu­en Posi­ti­on wird sie nun auch die Berei­che Pro­jek­te, IT und Stand­or­te im Nor­den und Osten Deutsch­lands verantworten.

Logis­tik – Sys­tem­re­le­vant und leistungsstark

Logis­tik – Sys­tem­re­le­vant und leistungsstark

NEWS Logis­tik – Sys­tem­re­le­vant und leis­tungs­stark Im Rah­men der digi­ta­len Fach­kon­fe­renz trans­port logistic 2021 führ­te die Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ gemein­sam mit der Bun­des­ver­ei­ni­gung Logis­tik (BVL) und der Mes­se Mün­chen am 4. Mai 2021 eine…