NEWS

Panattoni Europe baut im Auftrag des Volkswagen-Konzerns

Panattoni Europe, ein führender Projektentwickler von Industrie- und Logistikimmobilien, hat den Zuschlag des Volkswagen-Konzerns erhalten, ein neues Mehrmarken-Verpackungszentrum für den Export von Autoteilen zu errichten. Standort ist der JadeWeserPort in Wilhelmshaven. Der einzige Tiefwasserhafen Deutschlands verfügt über eine direkte Anbindung an die Bahn sowie an die Autobahn A 29.

 

Panattoni wird dort auf einem Grundstück mit einer Größe von rund 100.000 qm das neue Verpackungszentrum errichten, von dem aus der Konzern Autoteile der Marken Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge in die Überseeproduktionen u.a. nach Mexiko, USA und China liefern wird. Das Logistikzentrum umfasst fünf Hallen mit insgesamt ca. 45.000 qm nutzbarer Fläche und wird nach dem DGNB-Gold-Standard gebaut.

 

Der Projektentwickler setzt in seinem Konzept die spezifischen Anforderungen der Konzernlogistik um. So verfügen die Hallen über ein flexibles Layout für die Be- und Entladung, die Lagerung sowie die Kommissionierung der Autoteile und Komponenten wie etwa Scheinwerfer, Lenkräder oder Audiosysteme.

 

Insgesamt werden rund 7.000 verschiedene Fahrzeugteile nach Wilhelmshaven geliefert. Rund 12.000 Container (40‘ High-Cube) pro Jahr werden über das neue Verpackungszentrum im JadeWeserPort ausgeliefert.

 

Thomas Zernechel, Leiter Volkswagen Konzernlogistik, sagte anlässlich der Bekanntgabe des Projekts: „Die Entscheidung für den Standort Wilhelmshaven als einzigem Tiefwasserhafen Deutschlands, ist von strategischer Bedeutung für den Volkswagen Konzern. Panattoni Europe hat mit seinem Konzept für das Verpackungszentrum überzeugt.“

 

Die Beauftragung des Bauherren erfolgt federführend durch die Marke Audi. Fred Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni Europe, kommentierte die Beauftragung durch Audi so: „Wir freuen uns sehr über die Entscheidung. Für den Hafen ist dies ein weiterer wichtiger Meilenstein und für Panattoni eine Bestätigung unserer Kompetenz im Automotive-Sektor.“

 

Panattoni setzt für den Bau des Mehrmarken-Verpackungszentrums auf die bewährte Zusammenarbeit mit der Goldbeck International GmbH aus Bielefeld als Generalunternehmer. Die Erdarbeiten werden im Juni 2018 beginnen. Die Fertigstellung des neuen Zentrums ist für das erste Quartal 2019 geplant.

ARTIKEL TEILEN

Das Jahrbuch Logistik 2018 ist auf dem Markt

Das Jahrbuch Logistik 2018 ist auf dem Markt

Jens Tosse hat einen Beitrag aus der Praxis im Jahrbuch Logistik 2018 veröffentlicht und lässt auf vier Seiten ein ereignisreiches Jahr der Initiative Logistikimmoiblien – kurz Logix – und die Verleihung des Logix Award 2017 Revue passieren.

Transporeon erweitert systemübergreifenden Echtzeitdatenaustausch

Transporeon erweitert systemübergreifenden Echtzeitdatenaustausch

Die Transporeon Group hat ihre Mobile Order Management-App (MOM App) erneut um bedeutende Funktionen erweitert. Die App ermöglicht dem LKW-Fahrer Echtzeit-Informationen zu Transportaufträgen zu übermitteln, eine Auslieferung mit digitaler Frachtdokumentation sowie umfassende Prozess-Transparenz vom Verlader bis zum Warenempfänger.

Hohe Nachfrage nach Industrie- und Logistikimmobilien

Hohe Nachfrage nach Industrie- und Logistikimmobilien

Der Bedarf an Neubaufläche im Logistikimmobilienbereich ist nach Experteneinschätzung ungebrochen hoch. Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni Europe, geht davon aus, dass die hohe Nachfrage auch 2018 unvermindert anhalten wird.