NEWS

Panat­to­ni Euro­pe errich­tet rund 60.000 qm Logis­tik­flä­che in süd­li­chem Bre­mer Umland

Panat­to­ni Euro­pe, der füh­ren­de Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa, ent­wi­ckelt ein Logis­tik­zen­trum in der Stadt Ver­den (Aller) in Nie­der­sach­sen. Auf einer Grund­stücks­flä­che von 117.971 qm wer­den zwei Gebäu­de mit einer Flä­che von ins­ge­samt 66.233 m² errich­tet. Die Hal­le 1 umfasst dabei 30.769 m² Logis­tik­an­teil, 1.224 m² Büro­flä­chen und 2.650 m² Mez­za­ni­ne­flä­che. Die Hal­le 2 ist mit 31.590 m² klei­ner und bie­tet 28.861 m² Flä­che für Logis­tik, 906 m² für Büro und 1.823 m² Mez­za­ni­ne. Die Gebäu­de sind in 7 unab­hän­gi­ge units teil­bar. Ins­ge­samt wer­den auf dem Gelän­de 168 Pkw- und 28 Lkw-Stell­plät­ze eingerichtet.

 

Das Logis­tik­zen­trum mit dem Namen Panat­to­ni Park Bre­men Süd wird für rund 63 Mio. Euro errich­tet und den Stan­dards für nach­hal­ti­ges Bau­en nach dem DGNB-Gold­stan­dard (Deut­sche Gesell­schaft für Nach­hal­ti­ges Bau­en) entsprechen.

 

Eine beson­de­re Rol­le für die Ent­wick­lung am Stand­ort Ver­den (Aller) spie­len die gute Lage sowie die her­vor­ra­gen­de Anbin­dung. Das Logis­tik­zen­trum ent­steht in der Karo­li­ne-Her­schel-Stra­ße 1 und ist direkt an der Auto­bahn­auf­fahrt Ver­den-Ost zur Bun­des­au­to­bahn A 27 gele­gen. Zukünf­ti­ge Mie­ter des Objekts ver­fü­gen damit über eine schnel­le und direk­te Ver­kehrs­an­bin­dung zum Wirt­schafts­stand­ort Bre­men, von wo aus vie­le inter­na­tio­na­le Unter­neh­men agie­ren. Nam­haf­te Fir­men mit inter­na­tio­na­ler Aus­rich­tung wie der Lebens­mit­tel­lie­fer­dienst Hel­lo Fresh oder Ama­zon sind bereits am Stand­ort und in der nähe­ren Umge­bung angesiedelt.

 

Fabi­an Fort­mann von der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Ver­den (Aller) sagt zu dem Pro­jekt: „Die Nach­fra­ge nach Gewer­be­flä­chen in der Stadt ist kon­stant hoch. Daher freue ich mich, dass durch das Enga­ge­ment von Panat­to­ni Euro­pe zeit­nah neue Mög­lich­kei­ten zur Ansied­lung und Erwei­te­rung von Unter­neh­men geschaf­fen wer­den. Mit dem Pro­jekt wird die erfolg­rei­che Ent­wick­lung des Wirt­schafts­stand­orts Ver­den (Aller) fortgeführt.“

 

„Die Stadt Ver­den (Aller) befin­det sich in dem Wirt­schafts­drei­eck Bre­men, Ham­burg, Han­no­ver und bie­tet eine hohe Attrak­ti­vi­tät für Lage­rungs- und Umschlags­pro­zes­se. Wir haben mit unse­ren Ent­wick­lun­gen für Fir­men wie die BLG, F.W. Neu­kirch und Noer­pel bereits sehr gute Erfah­run­gen in die­ser Regi­on gemacht. Die Lage spricht für sich und wird für eine rasche Anmie­tung der Immo­bi­lie sor­gen“, erklärt Fred-Mar­kus Boh­ne, Mana­ging Part­ner von Panat­to­ni Euro­pe. „Wir möch­ten vor allem der Stadt sowie der Wirt­schafts­för­de­rung Ver­den für das Ver­trau­en und ihre tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung bei dem Vor­an­trei­ben des Pro­jekts dan­ken. Die­ses Logis­tik­zen­trum wird den Wirt­schafts­stand­ort Ver­den wei­ter stärken.“

 

Den Bau­be­ginn des Logis­tik­zen­trums plant Panat­to­ni Euro­pe für Febru­ar 2020, die Fer­tig­stel­lung ist für Janu­ar 2021 vorgesehen.

 

Als ver­mit­teln­der Mak­ler für das Grund­stück war Herr Frank gro­te Höl­mann von der Immo-Log GmbH tätig.

 

Panat­to­ni ent­wi­ckelt moder­nen Indus­trie­park im Ruhrgebiet

Panat­to­ni ent­wi­ckelt moder­nen Indus­trie­park im Ruhrgebiet

NEWS Panat­to­ni ent­wi­ckelt moder­nen Indus­trie­park im Ruhr­ge­biet  Panat­to­ni, der füh­ren­de Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa, rea­li­siert ein Brown­field-Pro­jekt in Unna, Nord­rhein-West­fa­len. Das Grund­stück liegt im öst­li­chen Ruhr­ge­biet mit…

Chris­ti­na Thur­ner in LOX­XESS-Vor­stand berufen

Chris­ti­na Thur­ner in LOX­­XESS-Vor­­­stand berufen

Nach lang­jäh­ri­ger Tätig­keit in der Geschäfts­lei­tung wur­de Chris­ti­na Thur­ner zum gleich­be­rech­tig­ten Vor­stands­mit­glied neben ihrem Bru­der Dr. Claus-Peter Amber­ger beru­fen. In ihrer neu­en Posi­ti­on wird sie nun auch die Berei­che Pro­jek­te, IT und Stand­or­te im Nor­den und Osten Deutsch­lands verantworten.