NEWS

Vodafone und Loxxess entwickeln nachhaltige Transportbehälter

Nachhaltigkeit gewinnt in der Logistik zunehmend an Bedeutung. So auch bei dem Logistik- und Fulfillmentdienstleister Loxxess AG und der Vodafone Kabel Deutschland GmbH (VKD). Im Sinne der Nachhaltigkeit logistischer Abläufe führte Loxxess in Zusammenarbeit mit Vodafone im Sommer 2019 ein neues umweltfreundliches Mehrwegtransportbehälter-System (MWB) am Standort Bor nahe der tschechischen Grenze ein. Loxxess entwickelte das neue MWB-System zusammen mit VKD und KTP Solutions, einem Verpackungsspezialisten im Bereich Transport- und Lagerlogistik. Loxxess beschaffte insgesamt 4.000 Boxen und investierte rund 500.000 € in die nachhaltige Lösung.

 

Loxxess transportiert für VKD unterschiedliche Geräte wie Modems sowie Set-Top-Boxen und konzipierte in diesem Zusammenhang neue, nachhaltige Behälter für interne Lieferungen, Lagerung, Entsorgungs-, Retouren- und Reparaturtransporte. Die Nachhaltigkeit der Mehrwegbehälter: Sie tragen bis zu 600 kg – ohne dabei ihre Form zu verlieren – und können gleichzeitig zusammengeklappt sowie platzsparend verstaut werden. Darüber hinaus können die Behälter für bis zu 60 Transportzyklen und damit für 7-9 Jahre eingesetzt werden. Die MWB bestehen zudem aus leicht wiederverwertbaren Kunststoffen. Dadurch ist es möglich, aus eingeschmolzenen alten Kunststoffbehältern neue MWB anzufertigen.

 

Bisher nutzte Vodafone Behälter und Gefache aus Pappe, so genannte „Bi-Boxen“. Diese boten ebenfalls 600kg Traglast, verloren aber bei Transporten schnell ihre stabile Form und mussten nach 5 Transportzyklen und etwa 2 Monaten Einsatz ausgetauscht werden.

 

Daniel Zentgraf, Leiter Procurement und Logistics Cable Business von VKD, erklärt: „Dank der kreativen Ideen und guten Zusammenarbeit mit Loxxess und KTP haben wir diese innovative Lösung gefunden, mit der wir nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch kostengünstiger unterwegs sind. Die neuen Kunststoffbehälter sind eine von vielen Maßnahmen, die VKD verfolgt, um bis 2025 völlig CO2-neutral zu agieren. Wir werden zukünftig beispielsweise auch kleinere Packungen mit weniger Plastik für unsere Geräte einsetzen.“

 

Dies unterstreicht auch Wolfgang Fettes, Bereichsleiter Consumer Terminals bei Vodafone: „Vodafone verfolgt insgesamt ambitionierte Ziele insbesondere etwa in den Bereichen CO2-Reduzierung und Plastikvermeidung. Auch die Wiederverwendung und -verwertung von Hardware steht ganz oben. All diese Maßnahmen stellen wichtige Bausteine unserer Strategie dar.“

 

Dr. Claus-Peter Amberger, Vorstand von Loxxess, kommentiert: „Die gute Zusammenarbeit mit Vodafone während der Entwicklung der neuen Behälter steht beispielhaft für die jahrelange und reibungslos funktionierende Partnerschaft zwischen unseren Unternehmen. Gleichzeitig ist mit dem gegenwärtigen Stand der Entwicklung das Potential für den Einsatz der Mehrwegbehälter noch nicht ausgeschöpft“.

 

VKD denkt aktuell über ein auf IoT-Anwendungen (Internet of Things) beruhendes Behältermanagementsystem nach und erwägt beispielsweise die Mehrwegbehälter mit Chips für die Narrowband-Kommunikation auszustatten. Die MWB wären durch die Chips sichtbar und könnten jederzeit lokalisiert werden. Von den ermittelten Daten würden unter anderem Reparatur-Dienstleister profitieren, die ihre Arbeitsprozesse besser koordinieren könnten. Gleichzeitig sind die Verwendungsmöglichkeiten im Logistikbereich damit aber noch nicht ausgeschöpft, Vodafone denkt bereits über weitere Einsatzformen der MWB nach.

PR-Trainee (m/w/d) für unser Team gesucht

PR-Trainee (m/w/d) für unser Team gesucht

Du hat Interesse an den vielfältigen und spannenden Themen unserer B2B-Kunden im Bereich Logistikdienstleistung, Logistikimmobilien, Software & Plattformen, Intralogistik etc.? Hast Du ein Studium vorzugsweise im Bereich Kommunikation/Marketing/Journalismus abgeschlossen, verfügst über ein besonderes Talent zum Schreiben und willst Erfahrungen im Job sammeln? Dann schließe Dich unserem Team in München an!

Logistikhelden – eine Weihnachtsgeschichte

Logistikhelden – eine Weihnachtsgeschichte

Jedes Jahr dieselben Vorsätze bei den Weihnachtseinkäufen: Weniger Stress, mehr Vorlauf – und oft genug kommt es dann doch wieder anders. Logistiker kennen das nicht nur privat, sondern wissen berufsbedingt um all die Abläufe im Hintergrund, die nötig sind, damit auch die Kurzentschlossenen ihre Geschenke noch rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum legen können.