NEWS

Xeneta verkündet Sprung bei Seefrachtraten

Xeneta, mit Sitz in Oslo, ist die führende Plattform für das Benchmarking von Seefrachtraten sowie Marktanalysen und veröffentlicht monatlich den sogenannten XSI®, einen Public Indices-Report, auf Basis von Daten weltweit führender Verlader und Spediteure. Nachdem die Indizes in den vorangegangenen Monaten einen Ratenverfall abbildeten, verzeichnet der XSI® im Mai einen bedeutenden Anstieg langfristiger Seefrachtraten. 

 

Entsprechend dem aktuellen XSI®-Report – der auf über 160.000 Hafen-zu-Hafen-Verbindungen mit 110 Millionen Frachtraten basiert – stiegen die langfristig vereinbarten Raten im Mai 2019 um 11,5 Prozent innerhalb eines Monats. Nach einem Rückgang im April handelt es sich dabei um den größten Anstieg des Index seit Beginn der Aufzeichnungen. Der XSI-Wert liegt damit 11,7 Prozent über dem Vorjahreswert, mit einem Anstieg von 7,5 Prozent seit Anfang 2019. Die jüngste Entwicklung belegt, dass der Seefrachtmarkt zunehmend unvorhersagbar ist. 

 

Patrik Berglund, CEO von Xeneta, kommentierte die aktuelle Entwicklung wie folgt: „Der XSI® von Mai verzeichnet einen Anstieg auf Basis der im April abgeschlossenen Verträge. Im April wurden bereits Verträge auf einem höheren Niveau als im Vorjahr geschlossen. Das hat dazu beigetragen, die Preissteigerungen weiter voranzutreiben.“

 

Doch Berglund sagt auch, dass die gestiegenen Seefrachtkosten im Hinblick auf mögliche Zölle längerfristige Auswirkungen auf die Nachfrage haben können, sodass die positive Entwicklung nur kurzfristig sein könnte. Abgesehen vom Handelskrieg zwischen den USA und China, sind die Auswirkungen des Brexit und die allgemeine sozioökonomische und geopolitische Lage ungewiss. Deshalb rät Berglund: „Halten Sie sich mit detaillierten Informationen über die Ratenentwicklung auf dem Laufenden und seien Sie bereit, Ihre Einkaufsstrategien an die aktuelle Marktsituation anzupassen. In einem unberechenbaren Markt, mit vielen Variablen, ist das der Schlüssel zum Erfolg.“

 

Analysetools auch für Luftfracht

Neben einer Datenbank mit über 110 Millionen vertraglich vereinbarten Seefrachtraten, die rund 160.000 Hafen-zu-Hafen-Verbindungen abdecken, baute Xeneta ein marktführendes Analysetool für Luftfrachtraten auf. Seit dessen Einführung Ende 2018 hat das Unternehmen über 350.000 vertraglich vereinbarte Luftfrachtraten erfasst.

Die Wahl zwischen See- und Luftfracht ist herausfordernd, die richtigen strategischen Entscheidungen können allerdings die Profitabilität im Frachteinkauf erheblich steigern. Ohne Transparenz ist dies in einem volatilen Luftverkehrsmarkt allerdings schwer zu erreichen. Deshalb bietet die Xeneta-Plattform seit kurzem für den Luftfrachtmarkt ähnliche Analysetools wie für den Seefrachtmarkt.

Plattformnutzer können Märkte vergleichen, ihre Verträge bewerten und Kosten sparen, indem sie Frachtverhandlungen auf Basis von aktuellen Marktkenntnissen führen. Tagesaktuelle Luftfrachtraten werden in Diagrammen anhand von Benchmarks verschiedener Marktsegmente visuell dargestellt. Wie im Bereich der Seefracht, können Unternehmen nun auch ihre Luftfrachtraten gegen aktuelle Marktpreise benchmarken und erhalten Marktdurchschnitts-, Tiefst- und Höchstwerte. 

Atmira Gruppe entwickelt Logistikzentrum in Erfurt

Atmira Gruppe entwickelt Logistikzentrum in Erfurt

Die Atmira Gruppe, ein Schwesterunternehmen zur GIEAG Immobilien AG, wird in Erfurt-Stotternheim rund 120.000 qm Logistikfläche entwickeln. Die Fertigstellung des 1. Bauabschnitts ist für Herbst 2020 geplant.