NEWS

Zukunfts- und Inno­va­ti­ons­mo­tor: Start-Ups in der Logistik

Start-Ups spie­len eine her­aus­ra­gen­de wirt­schaft­li­che Rol­le für Wachs­tum und Inno­va­ti­on. Selbst ange­sichts der anhal­ten­den Her­aus­for­de­run­gen für die Wirt­schaft wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie erziel­ten Grün­de­rin­nen und Grün­der im Jahr 2021 ein nach wie vor gro­ßes Inter­es­se bei Kapi­tal­ge­bern. Allein im ers­ten Quar­tal erreich­ten Start-Ups welt­weit einen neu­en Rekord­wert mit Finan­zie­rungs­run­den in einem Gesamt­vo­lu­men von rund 8 Mrd. Dollar. 

Auch für die Logis­tik haben Start-Ups eine beson­de­re Bedeu­tung. Mit einem Umsatz von rund 280 Mrd. Euro (Pro­gno­se 2021 der Logis­tik­wei­sen) und über 3 Mio. Beschäf­tig­ten ist sie nach Auto­mo­bil-Indus­trie und Han­del der dritt­größ­te Wirt­schafts­be­reich Deutsch­lands. Grün­de­rin­nen und Grün­der in der Logis­tik fun­gie­ren als Weg­wei­ser für Inno­va­tio­nensowie für die Gene­rie­rung neu­er Geschäfts­fel­der und ‑model­le. Mit­hil­fe neu­er digi­ta­ler Lösun­gen wie künst­li­cher Intel­li­genz (KI), Big Data und Robo­tiksor­gen Start-Ups nicht nur für fri­schen Wind im eta­blier­ten Wirt­schafts- und Geschäfts­ge­sche­hen, son­dern zei­gen auch, wel­che neu­en Ent­wick­lun­gen unter Markt­be­din­gun­gen wirk­lich funktionieren.

In ihrem aktu­el­len The­men­heft „Start-Ups: Zukunfts- und Inno­va­ti­ons­mo­tor in der Logis­tik“ beleuch­tet die Initia­ti­ve „Die Wirt­schafts­ma­cher“ die Bedeu­tung von Start-Ups in der Logis­tik. Das Über­blicks­pa­pier zeigt anhand einer umfas­sen­den „Start-Up-Land­schaft“, in wel­chen Markt- und Tätig­keits­be­rei­chen des Wirt­schafts­be­reichs jun­ge Unter­neh­men mit inno­va­ti­ven Lösun­gen und Ansät­zen aktiv und beson­ders erfolg­reich sind.

Neben

  • der Per­spek­ti­ve von Wis­sen­schaft und Pra­xis auf Start-Ups,
  • Tipps für Grün­de­rin­nen und Gründer 
  • sowie den Dos and Don‘ts für eine erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit zwi­schen Start-Ups und eta­blier­ten Unter­neh­men (Cor­po­ra­tes)inklu­si­ve vie­ler anschau­li­cher Beispiele

stellt das Heft eine Viel­zahl jun­ger Unter­neh­men, Grün­de­rin­nen und Grün­der sowie ihre Lösun­gen und Pro­duk­te aus den Sek­to­ren Online­han­del, Kon­trakt- und Intra­lo­gis­tik, Land­ver­keh­re und inter­na­tio­na­le Spe­di­tio­nen sowie Sup­ply-Chain-Manage­ment vor.

„Start-Ups trei­ben mit ihren neu­ar­ti­gen Ansät­zen, Ideen und Pro­duk­ten die Dyna­mik des Wirt­schafts­be­reichs Logis­tik ste­tig vor­an. Im neu­en The­men­heft wol­len wir die­se beson­de­re Rol­le der Start-Ups auf­zei­gen und für die Viel­falt an The­men begeis­tern, die mit ihnen ver­bun­den ist“, sagt Frau­ke Heis­ter­mann, Spre­che­rin der Initia­ti­ve „Die Wirtschaftsmacher“.

Das The­men­heft steht zum kos­ten­lo­sen Down­load unter www.die-wirtschaftsmacher.de/themenhefte zur Ver­fü­gung. Hier fin­den inter­es­sier­te Lese­rin­nen und Leser auch wei­te­re Hef­te und Rat­ge­ber rund um die aktu­el­len The­men der Logis­tik wie Inno­va­ti­on und Digi­ta­li­sie­rung, Kli­ma­schutz und öko­lo­gi­sche Nach­hal­tig­keit sowie die Rol­le der Logis­tik bei der Bewäl­ti­gung der Corona-Pandemie.

LOX­XESS wird vom baye­ri­schen Minis­ter Aiwan­ger mit zwei Aus­zeich­nun­gen geehrt

LOX­XESS wird vom baye­ri­schen Minis­ter Aiwan­ger mit zwei Aus­zeich­nun­gen geehrt

Am 26. Juli fand die all­jähr­li­che Ver­lei­hung des Mit­tel­stands­prei­ses „Bay­erns Best 50“ im Schleiß­hei­mer Schloss statt. Der Logis­tik­dienst­leis­ter LOX­XESS befand sich unter den Preis­trä­gern, weil er in den letz­ten Jah­ren sowohl sei­nen Umsatz als auch sei­ne Mit­ar­bei­ter­zahl erheb­lich stei­gern konn­te. Gleich­zei­tig wur­de Vor­stand Chris­ti­na Thur­ner mit dem Titel „Bay­ri­sche Unter­neh­me­rin des Jah­res“ aus­ge­zeich­net, als Aner­ken­nung für ihre akti­ve Rol­le für den unter­neh­me­ri­schen Erfolg.

Panat­to­ni plant Ent­wick­lung für Mer­ce­des-Benz in Bischweier

Panat­to­ni plant Ent­wick­lung für Mer­ce­­des-Benz in Bischweier

Panat­to­ni, der führende Pro­jekt­ent­wick­ler für Indus­­trie- und Logis­tik­im­mo­bi­li­en in Euro­pa, plant die Rea­li­sie­rung eines zen­tra­len Stand­orts zur Pro­duk­ti­ons­ver­sor­gung und Vor­mon­ta­ge für den inter­na­tio­nal agie­ren­den Her­stel­ler von Pre­mi­um­fahr­zeu­gen Mer­ce­­des-Benz AG. Die Build-to-Suit-Immo­­bi­­lie mit einer Gesamt­nutz­flä­che von ca. 130.000 m² soll nach höchs­ten Nach­hal­tig­keits­stan­dards in Bischwei­er, Baden-Württemberg, entstehen.